HomeSchlafOase berichtet von der IMM Köln, Wasserbetten und mehrSchlafOase berichtet von der IMM Köln, Wasserbetten und mehr

SchlafOase berichtet von der IMM Köln, Wasserbetten und mehr

In der 3. Kalenderwoche 2011 fand einmal die Internationale Möbelmesse in Köln, kurz IMM, statt. Wieder einmal nutzten wir die Möglichkeit, uns über Innovationen und Trends zu informieren.
Mit diesem Bericht möchten wir Ihnen einen Einblick geben, was es dort zu sehen gab.

Die Halle 9, traditionell die Halle des angenehmen Schlafes, war dieses Jahr endlich wieder einmal voll ausgebucht, keine leeren Plätze noch wie letztes Jahr. Auch die Stimmung an den Ständen und den Besuchern war durchweg als positiv zu betrachten. Subjektiv hatten wir auch das Gefühl, dass die Frequenz zu den letzten Jahren deutlich gestiegen war.
Dies stellte sich auch in den einzelnen Gesprächen mit unseren Partner heraus, die Auftragsblöcke sind gut beschrieben worden, so dass ein positiver Trend sich voraus zeichnet. Die Endverbraucher sind wieder aufgewacht und besinnen sich auf Qualität, vor allem sind sie aber auch bereit, die Qualität zu bezahlen.
Die 2 bis 3 Stände der billigen Anbieter waren auch die Tage über recht dünn besiedelt, während die qualitativ hochwertigen Präsentationen reich besucht wurden.

Dies zeigte sich auch bei den Ständen von Wohnform und Akva. Beide Firmen hatten durchweg Alt- u. Neukunden im Gespräch und die Ausstellungen werden in Kürze mit den Neuheiten der Messe gut bestückt sein.

Akva Waterbeds zeigte einige Neuigkeiten, die vielversprechend aussehen und bereits auf der Messe gut angenommen wurde.

Ein neues Hardsidesystem, designed von Per Weiss (auch federführend beim VEGA), wurde vorgestellt. Sehr zeitlose und schicke Optik gepaart mit einem hervorragenden Liegegefühl.
Akva bietet nun auch in der Mitte gerade geschnittene Kerne an, so dass der Ersatzteilverkauf angekurbelt werden kann. Denn nun können diese qualitativ hochwertigen Wasserkerne ebenso in andere Betten mit Links-Rechts-Matratzen eingebaut werden.
Weitere Neuerungen, die in Kürze in die Produktion einfließen werden sind geänderte Materialien, um ein evtl. Knarzen des Bettes zu unterbinden, sowie ein XL Schnitt an der Oberfläche der Matratzen, um ein noch besseres Liegegefühl vermitteln zu können. Wir waren so begeistert, dass wir in beide Filialen dieses Hardsidesystem aufgenommen haben.
Lieferbar wird es ab ca. April `11 sein.
Wohnform präsentierte sich wie immer mit Eleganz und pfiffigen Lösungen, welche von den Besuchern sehr gut angenommen wurden.

Diesmal ohne Wasserbett auf der Messe, da die hochwertige Qualität der Wasserbetten im ganzen Markt bekannt ist, konzentrierten sich die Wohnformler darauf, die beiden anderen Standbeine- Day & Night Bed – den Kunden ans Herz zu legen.
Hier kann man zweifelsohne von handwerklicher Produktion in Perfektion sprechen.

Einen weiteren Wasserbettenstand schauten wir uns auch intensiv an. Die Firma ITW aus Austria präsentierte eine Kugel in Eiform, die den pränatalen Status übermitteln soll, eingebaut mit einem Soundsystem handelt es sich hierbei und ein Wellnessprodukt, in welchem man den Streß hervorragend abbauen kann. Weniger auf die Clientel der Fachhändler ausgerichtet, so Vertriebsleiter S. Krüger, mehr auf den Wellnessbereich.


Die vorhandenen Wasserbetten zeigten sich optisch hochwertig, was bei den angepeilten Preisen auch selbstverständlich sein sollte. Jedoch ist anzumerken, dass die Softsider von ITW nur eine Kernhöhe von 17 cm haben und unter dem Kern mit einer dicken Schaumstoffschicht produziert werden. Warum dies so ist, konnten wir aus den Infos leider nicht erfahren. Nur die Hardsidesysteme haben 21 cm Kerne.


Generell wurden wieder einmal sehr viele Boxspringbetten gezeigt, diesmal jedoch in äusserst hochwertiger Form. Bedenkt man, dass seit mehreren Jahren versucht wird, diese Art des Schlafens fest in Deutschland zu platzieren, so ist doch der Marktanteil eher mäßig.
Das Liegen in den Betten war teilweise hervorragend.

So z.B. bei CarpeDiem. Wir testeten ein sehr gutes und aufwändig gearbeitetes Bett und fanden den Liegekomfort auch spitze.

Ein Bett, welches durch eine motorisch gesteuerte Platte das Liegeprofil verändern kann. In der Größe 210×210 und einer nicht zu verachtenden Einstiegshöhe, die für kleinere Menschen nicht unbedingt geeignet ist, wird für den Endverbraucher ein Preis von 17.564,– € für dieses Bett angesetzt.

Eine weitere skandinavische Firma, namens Wonderland, zeigte ebenfalls tolle Boxspringbetten, welche uns liegetechnisch überzeugt hatten. Gerne hätten wir das hier gezeigte Modell in die Ausstellung aufgenommen.

Leider wollte die Geschäftspolitik dieser Firma es so, dass nur Kunden beliefert werden, die mind. 4 dieser Betten in der Ausstellung platzieren. Sicherlich ein sehr motiviertes Unterfangen.

Die Firma TBD Carbon Heater zeigte Neuheiten auf dem Heizungssektor, wie z.B. eine Heizung für herkömmliche Schlafsysteme, die noch dieses Jahr die Serienreife erhalten soll.

Die Firma Flexthem, die die Calore Digital Heizung auf dem Markt hat, hat eine solche Heizung bereits fertig produziert, welche uns auf dem Stand auch gezeigt wurde. Wir werden diese nun in unseren Ausstellungen für unsere Airvital Prestige Luftbetten testen.


Die Firma Hasena überzeugte wieder durch eine Vielfalt an neuen Bettgestelltvarianten, die sie nachstehend einmal kurz aufgelistet finden.

Was zudem noch auffiel, dass viele Firmen auf biologische bzw. ökologische Produkte setzen und dies auch verstärkt in die Produktion einfließen lassen, wie z.B. Federtellerlattenroste aus Holz.

Abschließend können wir sagen, dass es eine positive Messe war mit einigen sinnvollen Neuerungen, die dem Endverbraucher auch nutzen werden. Natürlich gab es aber auch einigen Unsinn, wie z.B. mit Straßdiamanten besetzte Lattenroste oder Betten/Matratzen, die auf eine vibrierende Unterlage gestellt werden, um einen Wiegeeffekt (den wir beim Wasserbett automatisch von Natur her haben) zu erreichen.

Problem bei dem System ist, dass viele die sich dort hingelegt haben, danach leichte Übelkeitsprobleme aufweisten. Vielleicht ein Punkt, der verbesserungswürdig erscheinen sollte.


© 2017: SchlafOase Hoenig - , All Rights Reserved | Travel Theme by: D5 Creation | Powered by: WordPress